Auszeit

Überarbeitete Mahara Mc Kay erholt sich in Brasilien

Mahara Mc Kay posiert als "Samichlaus" verkleidet (Archiv)

Mahara Mc Kay posiert als "Samichlaus" verkleidet (Archiv)

Mahara Mc Kay hat sich eine Auszeit gegönnt und eine Spontanreise nach Brasilien gemacht. «Es war so wunderschön. Leute und Land haben mich berührt», sagt die ehemalige Miss Schweiz, die heute als DJane die Menschen zum Tanzen bringt.

"Die Reise kam zustande, weil ich so viel gearbeitet hatte, dass ich kurz vor einem Burnout stand", erklärt Mc Kay in der Gratiszeitung "20 Minuten". "Ich wollte mir etwas Gutes tun." In Brasilien gönnte sie sich Energiemassagen. "Das war so intensiv, dass es mich auf eine andere Ebene brachte", schwärmt sie.

Die Miss Schweiz von 2000 suchte während ihren Ferien aber auch die Herausforderung. Sie habe in Itacaré auf Baumhütten geschlafen und das Surfen gelernt - obwohl sie die Wellen fürchtete. "Ich machte viele Dinge, die für mich viel Mut forderten, und habe gelernt, das man alles tun kann, wenn man die Ängste überwindet", erzählt die 29-Jährige.

Die Fernbeziehung mit ihrem Freund sei mit vielen Schwierigkeiten verbunden, sagt Mc Kay, "doch wir wollen uns noch einmal zusammenraufen." Sie hofft daher auf eine Arbeitsbewilligung in Amerika, damit sie näher bei ihrem Freund sein kann. Doch momentan ist sie nun wieder in der kalten Schweiz. "Jetzt bin ich so schön braun, doch bei diesem Wetter kann man das gar nicht zeigen."

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1