Am Love Ride hatten Behinderte auch dieses Jahr Gelegenheit, in einem Motorrad-Seitenwagen oder auf einem Dreirad-Töff eine Ausfahrt mitzumachen. Mit 282 Behinderten nutzten dies so viele wie noch nie, wie es in der Mitteilung hiess.

Die Grossveranstaltung wurde angereichert mit Stunt- und Bike-Shows, Spielen und einer Ausstellung "Bikes & Stuff". Sie gab einen Überblick über die Schweizer Bikerszene.

Während 2010 der Love Ride bei garstigem Wetter durchgeführt werden musste, war der Wettergott den Veranstaltern diesmal gut gesonnen: Die tausenden Motorrad-Fans genossen den Anlass bei angenehmem Frühsommerwetter. Petrus habe sich wohl darauf "zurückbesonnen, dass er eigentlich auch ein Biker ist", schreiben die Veranstalter.