Dass die Märchentante der Nation auch viel Humer hat, zeigt sich im obigen Video. Mit ihrer unverkennbaren Stimme hat Gerster in zahlreichen Aufnahmen von Märchen mitgewirkt. Trudi Gerster hat selbst mehrere Kinderbücher verfasst.

1998 wurde sie zur beliebtesten Kulturschaffenden der Schweiz gewählt und erhielt 2005 den Ehren Prix Walo. Auch als Politikerin war sie tätig. Von 1968 bis 1980 sass Gerster im Grossen Rat des Kantons Basel-Stadt, anfangs als Parteilose, später als Vertreterin des Landesrings der Unabhängigen. Sie setzte sich für Kulturförderung (u.a. Basler Kindertheater) und Umweltschutz ein. Gerster ist Vorstandsmitglied des Basler Heimatschutzes.