Filmpremiere

Trudi Gerster bei Premiere des Films «Die Märlikönigin»

Premiere eines Films über Trudi Gerster

Premiere eines Films über Trudi Gerster

Im st. gallischen Wittenbach feierte der Film «Trudi Gerster, die Märlikönigin» Premiere. Mit dabei war - wie könnte es anders sein - die mittlerweile 90-jährige «Grande Dame» des Märchenerzählens, Trudi Gerster selbst.

"Ich finde es toll, dass die Leute Märli noch so ernst nehmen", sagte sie laut dem "St. Galler Tagblatt" zu den zahlreich erschienenen Fans. Wittenbach ist Trudi Gersters Heimatort.

Mit dem Film "Die Märlikönigin" ist die Frau, deren unverkennbare Stimme Jung und Alt von zahllosen Märchenkassetten her bekannt ist, zufrieden. Er sei "nicht kitschig", lautet ihr Urteil.

Zwischen Kostproben ihrer Erzählkunst und dem Verteilen von Autogrammen wandte Gerster dem "Märli" ein Kränzchen: Es hätte sich schon vor der Erfindung von Radio und Fernsehen auf der ganzen Welt verbreitet, erklärt sie.

In der Schweiz ist ihr Name bis heute eng verbunden mit dem Märchenerzählen, das weiss auch die Wahlbaslerin nur zu gut: "Märli und ich - das isch halt i de Schwiiz e bizzli s glich."

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1