In dem vor dem Abflug gezeigten Video betont Travolta, der selbst Pilot ist und eine ehemalige Qantas-Boeing besitzt, er habe niemanden lieber im Cockpit als einen Qantas-Piloten.

Qantas habe nun Travoltas Auftritt gestrichen, sagte der Vizevorsitzende der Gewerkschaft AIPA, Richard Woodward, am Mittwoch. Dies sei vermutlich auf den Arbeitskonflikt zurückzuführen: Da die Airline plane, die Führung der Flugzeuge künftig outzusourcen, passe Travoltas Aussage offenbar nicht mehr.

Die rund 1700 Qantas-Piloten hatten sich Anfang Juli für Arbeitskampfmassnahmen ausgesprochen - das erste Mal seit 45 Jahren. Die Piloten wollen vor allem verhindern, dass Qantas Berufsanfänger aus Asien zu deutlich geringeren Löhnen anstellt.

Die Airline bestreitet, den Pilotenjob an Subunternehmen vergeben zu wollen. Das Travolta-Video sei immer als "vorübergehende Aktion" geplant gewesen, hiess es. Dass nun ein anderes Video gezeigt werde, habe "absolut nichts" mit der Pilotengewerkschaft zu tun, sagte ein Unternehmenssprecher.