Halbherzige Tierliebe

Tourmanagement kümmert sich um Biebers Äffchen

Das Kapuzineräffchen von Teenie-Star Justin Bieber sitzt immer noch in einem Münchner Tierheim in Quarantäne. Um Mally zurückzubekommen, müssen noch Unterlagen nachgereicht werden - darum kümmert sich jetzt das Tourmanagement.

Justin Biebers Tourmanagement nimmt sich des vom Zoll beschlagnahmten Affen des Teeniestars an. Das Organisationsteam hat am Mittwoch beim Tierheim die Kontaktdaten der Behörden sowie Informationen über die notwendigen Unterlagen eingeholt.

Das sagte der Münchner Tierheimleiter Karl-Heinz Joachim. Der Zoll hatte das 14 Wochen alte Kapuzineräffchen am Donnerstag am Flughafen beschlagnahmt - vor Biebers erstem Deutschland-Konzert der aktuellen Tournee. Es fehlten die nötigen tierseuchen- und artenschutzrechtlichen Dokumente.

Knapp vier Wochen hat Bieber Zeit, die Unterlagen nachzureichen. Dann bekäme er seinen Affen zurück - ansonsten soll das Tier in einen Zoo kommen. In private Hände werde das Äffchen nicht gegeben.

Während in den letzten Tagen mehrere Medienvertreter das Äffchen Mally im Tierheim besuchten, ist von dessen Herrchens nichts dergleichen bekannt.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1