TV-Ikone
Tommy, der neue Vorabend-Gott

Thomas Gottschalk wagt sich wieder vor die Kamera. Möglich, dass er keine Lorbeeren ernten wird. Heute Abend wird er das erste Mal im Vorabendprogramm seine Löwenmähne schütteln und plaudern. Worüber? Natürlich über Heidi.

Drucken
Teilen
1997 auf dem Sofa mit Steffi Graf.
9 Bilder
Gottschalk
Gottschalk - ein Ära
Nicht gut, sagt Sonja Zietlow.
Hunziker will bleiben. Michelle Hunziker und Thomas Gottschalk haben zusammen Spass (Archiv)
Ein Herz für Kinder: Gottschalk 2000.
Mit Britney Spears 2002.
Aufgefallene Klamotten sind sein Markenzeichen.
Gottschalk will geliebt werden - Küsschen von Heidi Klum und Michelle Hunziker Gottschalk will geliebt werden - Küsschen von Heidi Klum und Michelle Hunziker

1997 auf dem Sofa mit Steffi Graf.

Man nennt ihn den TV-Titanen, den Halbgott des deutschen Fernsehens. Nicht wenige Erwachsene wuchsen mit ihm auf, am Samstagabend vor dem Fernseher. Selbst wenn es nur darum ging, seine barocken Jackets und bunten Hosen zu belächeln oder den Kopf über die immer absurderen Wetten zu schütteln.

Nun ist er wieder da, von montags bis donnerstags zu sehen, um 19.20 Uhr auf ARD. Warum er das tut - immerhin könnte er sich mit seinem gut gepolsterten Bankkonto auch in Malibu, wo er wohnt, an Ketten legen lassen und an seiner Bräune arbeiten. Aber das reicht einem wie ihm eben nicht. «Weil das die letzte Chance für mich ist, mich noch mal neu zu erfinden.»

Gottschalk betritt die Bühne
7 Bilder
Gottschalks letzter Auftritt bei «Wetten, dass...?»
Ich bin dann mal weg: Thomas Gottschalk
Gottschalk hat auch bei seinem letzten Auftritt ein spezielles Outfit angezogen
Gottschalk umarmt Michelle Hunziker
Das Publikum in Friedrichshafen war begeistert
Gottschalk bei seiner letzten Sendung

Gottschalk betritt die Bühne

Keystone

Zurück im Glaskasten: Top oder flop?

Ach ja natürlich hater auch noch eine andere, längere Antwort parat. In der «Bild»-Zeitung schrieb der Mann mit der Löwenmähne: «Ich sehe im deutschen Fernsehen entweder ernste Nachrichten-Menschen, aufgedrehte Casting-Opfer oder coole Frauen um die 30, die mit Jeans und der Knarre im Schulterhalfter durch die deutsche Provinz stolpern und einen der 100 Morde aufklären, die offensichtlich in Stadt und Land täglich bei uns passieren. Da kann es der Zuschauer auch verkraften, dass da vor der Tagesschau einer sitzt, an den er sich gewöhnt hat, weil er mit ihm gross geworden ist, und der mit ihm gemeinsam über den Tag plaudert, der gerade zu Ende gegangen ist.»

Und an diesem Abend wird der Pensionär, der keiner sein will, mit Schauspieler Michael «Bully» Herbig plaudern. Im Glaskasten. Über Heidi Klum und das Scheitern ihrer Ehe - denn «immerhin hab ich die als Model entdeckt», so der unbescheidene Gottschalk. Am Tag darauf ist der deutsche Schauspieler Armin Rohde zu Gast. Willkommen in der Arena. Um 19.50 Uhr werden wir wissen, ob der Löwe gut gebrüllt hat. Daumen rauf, Daumen runter. (cls)

Aktuelle Nachrichten