Zusammen mit Ben Becker ist Schilling ab diesem Montag im ZDF-Dreiteiler "Der gleiche Himmel" zu sehen, in dem er einen sogenannten DDR-Romeo-Agenten mimt, der Frauen verführen soll.

Schilling kritisiert die Ausstrahlung der Ost-West-Filme als Dreiteiler: "Die Autorin Paula Milne hat eine Serie geschrieben mit einem Cliffhanger am Ende jeder Folge. Drei Mal taucht jetzt jeweils in der Mitte der Filme einer auf. Da geht einiges verloren."

Ben Becker sagt im "Focus"-Doppelinterview neben Schilling: "Das ist als Serie mit sechs Episoden à 45 Minuten gedacht - wie bei Netflix. Aber unser öffentlich-rechtliches Fernsehen kann sich nicht darauf einstellen, dass sich die Sehgewohnheiten geändert haben."

International wird "The Same Sky" übrigens nicht als Dreiteiler, sondern als sechsteilige Serie vermarktet, die Rechte fürs englischsprachige Ausland sicherte sich Streaminganbieter Netflix.