Statt powervoller Ballade wirkt das Lied härter und elektronischer. Auf dem Cover nennt sich Neuwirth ausschliesslich "Wurst" und zeigt sich auf Instagram komplett in schwarzes Latex gehüllt.

Die Verwandlung der divenhaften und bärtigen Kunstfigur, mit der Neuwirth 2014 den Eurovision Song Contest gewonnen hatte, deutete sich schon länger an. Vor zwei Jahren sagte Neuwirth in einem "Welt"-Interview, er brauche Conchita nicht mehr und müsse sie töten. Immer wieder betonte er, die Figur solle männlicher werden. Zuletzt trat er öffentlich mit Glatze auf. Für Freitag hatte er eine Überraschung angekündigt.

Die Fans im Internet haben zu dem neuen Musikstil eine geteilte Meinung. "Tom! Alles, was Sie schaffen, ist Bewunderung", schreibt ein Nutzer auf Instagram. Ein anderer meint: "Mein Geschmack ist's nicht. Schade, das (sic!) die Ära Conchita wohl vorbei ist." 30