Rührung

Tom Hanks wird Opa und weint auf der Broadway-Bühne um Nora Ephron

Tom Hanks im Broadway-Stück "Lucky Guy". An der Premiere fiel seine Schwiegertochter mit Babybauch auf. (Archiv)

Tom Hanks im Broadway-Stück "Lucky Guy". An der Premiere fiel seine Schwiegertochter mit Babybauch auf. (Archiv)

Tom Hanks ist am Montag bei seiner Broadway-Feuertaufe in «Lucky Guy» von Tränen übermannt worden. Im Anschluss an die Vorstellung war ein Bild der mit Hanks eng verbundenen, letzten Sommer verstorbenen Autorin und Regisseurin Nora Ephron gezeigt worden.

Ephron hatte mit Hanks "Schlaflos in Seattle" und "You've Got Mail" gedreht. Hanks Partnerin in den beiden Erfolgsfilmen, Meg Ryan, kam ebenfalls zur Broadway-Premiere, berichtet bild.de. Mit ihrem Stück "Lucky Guy" könne die am 26. Juni 2012 verstorbene Nora Ephron "noch einmal bei uns sein", sagte Hanks' Gattin Rita Wilson.

Am Rande der Uraufführung gab es auch Freudiges: Hanks' Schwiegertochter Samantha Bryant trug ein Babybäuchlein zur Schau. Der Sprecher von Colin Hanks und Bryant bestätigte gegenüber people.com, dass das Paar sein zweites Kind erwartet. Vor zwei Jahren war Tom Hanks erstes Enkelkind Olivia Jane geboren worden.

Colin Hanks stammt aus der ersten Ehe des Oscar-Preisträgers mit Samantha Lewes, die 1987 nach neun Jahren geschieden wurde. Mit seiner zweiten Frau, der Schauspielerin und Produzentin Rita Wilson, hat Tom Hanks zwei weitere Kinder.

Colin ist längst in die Fussstapfen seines Vaters getreten. Allerdings grenzt er sich gerne vom "Nice Guy"-Image seines Vaters ab. In der US-Fernsehserie "Dexter" spielte er den Serienmörder Travis Marshall, einer der Haupt-Gegenspieler der Titelfigur.

Verwandte Themen:

Meistgesehen

Artboard 1