Überraschung

Tochter von Sarah Palin kehrt zum Vaters ihres Kindes zurück

Levi Johnston und Bristol Palin (Archiv)

Levi Johnston und Bristol Palin (Archiv)

Mehr als ein Jahr nach ihrer Trennung von Levi Johnston ist die Tochter der früheren US-Vizepräsidentschaftskandidatin Sarah Palin, Bristol, zum Vater ihres Kindes zurückgekehrt. «Wir haben uns vor zwei Wochen verlobt», sagte die 19-Jährige in einem Interview mit dem US-Magazin «Us Weekly».

"Ich hatte das Gefühl, das Richtige zu tun, auch ohne das Einverständnis unserer Eltern", fügte sie hinzu. Mit dem 20-jährigen Levi hat Bristol einen Sohn, den im Dezember 2008 geborenen Tripp. Das Paar hatte jedoch im März vergangenen Jahres seine Verlobung aufgelöst. "Ich dachte wirklich, es sei vorbei", sagte Levi in demselben Interview.

Sarah Palin dürfte über die Rückkehr ihrer Tochter zu Levi nicht erquickt sein, nachdem sie sich mit ihm eine öffentliche Schlammschlacht geliefert hatte. Johnston hatte öffentlich über seine Fast-Schwiegermutter hergezogen. In der "Today Show" des Senders NBC liess die ehemalige Gouverneurin von Alaska als Reaktion auf die Ankündigung ihrer Tochter eine Stellungnahme verlesen, wonach "Bristol nun 19 und eine junge Erwachsene" sei. Bristol glaube in einem hohen Mass an Erlösung und Vergebung.

Bristol und Levi berichteten in dem Interview, wie sie sich wieder näher kamen. Sie hätten sich getroffen, um über die Betreuung des Sohnes zu sprechen, sagte Levi. Sie hätten einen Spaziergang mit Tripp gemacht und miteinander geredet. Beim Abschied habe er ihr seine Liebe gestanden, sagte Bristol. "Er sagte: 'Ich vermisse Dich. Ich liebe Dich. Ich möchte wieder mit Dir zusammen sein.' Ich war schockiert." Sie wisse nicht, wie sie ihrer Mutter die Nachricht über die bevorstehende Hochzeit überbringen solle, ergänzte Bristol. Sie habe Angst vor der Reaktion ihrer Mutter. "Ich hoffe, sie kommt mit ins Boot."

Sarah Palin war vor allem wegen ihres konservativen Familienbildes vom republikanischen Präsidentschaftskandidaten John McCain zu seiner Vizekandidatin auserkoren worden. Die streng religiöse Ex-Gouverneurin von Alaska hat selbst fünf Kinder, kämpft gegen Abtreibung und setzt sich für sexuelle Enthaltsamkeit vor der Ehe ein.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1