Mit dem Gold-Status ihres ersten Albums hat sich für Bachmann ein Kindertraum erfüllt. Wäre die Blondine ihrem zweiten Traum gefolgt, würden wohl Scheiben im Country-Pop-Stil ihrer Band im CD-Player ihres eigenen Brummis rotieren: "Ich hätte es früher auch cool gefunden, Lastwagenfahrerin zu werden", sagt Bachmann in der "Glückspost".

Grosse Sehnsucht nach Irland

Auch wenn ihr Erfolgsalbum "Highway" heisst, geniesst es die studierte Sängerin momentan, auf der musikalischen Erfolgswelle zu surfen, statt über die Autobahn zu donnern. Was später sein wird, darüber denkt sie im Moment nicht gross nach. "Ich bewundere Menschen, die mehr als eine Woche vorausplanen können. Ich weiss nie, was auf mich zukommt", so die "Schweizer Ausgabe der jungen Sheryl Crow".

Zumindest ein Ziel hat die Musikerin aber auf ihrer Strassenkarte rot markiert: "Ich habe mehrmals im Jahr die Sehnsucht, wieder nach Irland zu reisen. Ausser der Schweiz ist Irland mein absolutes Lieblingsland", verrät die Aargauerin, "ein Land voller Mystik, Geselligkeit und Musik."