Neue Heimat

Tina Turner ist in der Schweiz restlos zufrieden

Tina Turner ist in der Schweiz restlos zufrieden (Key)

Tina Turner ist in der Schweiz restlos zufrieden (Key)

Tina Turner hat nicht nur rockige Lieder in ihrem Repertoir, sondern auch ein Loblied auf die Schweiz. Hier stört sie «absolut nichts», sagt sie. «Ich bin hier angekommen.»

In ihrer Mietvilla Château Algonquin in Küsnacht am Zürichsee lebt die gebürtige US-Amerikanerin Tina Turner seit 1994. Besonders wohl fühlt sie sich hier, seit sie eingebürgert ist.

Und sie gibt sich alle Mühe, ihre Ansprüche an eine Schweizerin zu erfüllen. So nimmt sie Deutschunterricht und interessiert sich für Schweizer Politik. "Ich will wissen, wie die direkte Demokratie funktioniert", sagte sie der "Schweizer Illustrierten".

An ihrem Wohnort gefällt ihr vor allem die frische Luft. Es gebe hier keinen Smog und keine Luftverschmutzung. "Dadurch fühle ich mich gesund." Auch das Essen passt ihr. Sie mag Käse und sie liebt Bürli. "Leider kann nicht nicht so viel davon essen, muss ein wenig auf die Figur schauen."

Auf die Frage, was denn typisch schweizerisch sei, kommen Tina Turner die braunen Kühe und die Pünktlichkeit in den Sinn. Sie hat auch schon mal in ein Alphorn geblasen. Jodeln allerdings kann sie nicht wirklich. Dazu müsste sie die Technik beherrschen, was heisst: "Ich müsste mich darin unterrichten lassen."

Ihr Tagesablauf hingegen kann nicht als typisch schweizerisch bezeichnet werden, frühstückt sie doch um 14 Uhr. "Das nennt man wohl einen 'lazy lifestyle'." Diesen aber gesteht sie sich zu. Sie sei mit knapp 20 Jahren ins Showgeschäft eingestiegen, und nun, im Ruhestand, "kann mir aussuchen, was ich beruflich noch anpacke". "Oder ich relaxe einfach und geniesse das Leben."

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1