Bis Ende November will er fünf Abende pro Woche auf der Bühne stehen. Er wolle eine Show "so persönlich und intim wie nur möglich" machen, beschreibt Springsteen seine Pläne.

Das Theater mit 960 Plätzen zähle zu einem der kleinsten Säle, in denen er in den letzten 40 Jahren aufgetreten sei. "Meine Show besteht nur aus mir, der Gitarre, dem Klavier und Worten und Musik", erklärte der Künstler. Er wolle dem Publikum einen unterhaltsamen Abend bieten und dabei auch Werte vermitteln.

Im vorigen Jahr hatte der gefeierte Rocker und Songwriter ("Streets of Philadelphia") seine Memoiren mit dem Titel "Born to Run" veröffentlicht.