Da kommt ihm sein Sponsor, Nike, entgegen. "Ich kann mit Nike freche Dinge entwickeln, wie die Jacketts in Wimbledon", so der 28-Jährige. Der Vater von Zwillingen will auch in der Mode ein Wörtchen mitzureden haben: "Ich bin gerne Trendsetter."

Federer schaut aber nicht nur auf dem Platz, sondern auch in seiner Freizeit auf die richtige Kleidung. Er habe Freude, sich schön anzuziehen. Auch sonst ist dem Basler die äussere Erscheinung wichtig. "Ich glaube, heute ist mir das Aussehen wichtiger als früher."