Kein Ärger

Taylor Swift gibt sich nach Eklat gelassen

Taylor Swift gelassen (Archiv)

Taylor Swift gelassen (Archiv)

Countrysängerin Taylor Swift (19) nimmt es dem rüpelhaften Rapper Kanye West (32) nicht allzu krumm, dass er ihr bei der Verleihung der MTV-Musikpreise in New York die Szene gestohlen hat.

"Ich kenne ihn nicht und habe ihn vorher noch nie getroffen. Ich will nichts anzetteln, weil ich einen grossartigen Abend hatte", sagte sie versöhnlich laut US-Magazin "People".

Während Swifts Dankesrede für ihre Auszeichnung als beste Künstlerin für ihr Video "You Belong With Me" in der Nacht zum Montag war Kanye West auf die Bühne gestürmt und hatte ihr das Mikrofon aus der Hand gerissen. Er fand, dass den Preis eigentlich Beyoncé verdient gehabt hätte.

"Na ja, ich stand auf der Bühne weil ich mich wirklich sehr gefreut habe, diesen Preis gewonnen zu haben. Dann habe ich mich wirklich gefreut, dass Kanye West auf die Bühne kam. Und danach habe ich mich nicht mehr gefreut", beschrieb die Sängerin ihre Gefühle. Sie sei allerdings nicht allzu betrübt, weil sie jede Menge aufmunternde SMS und Botschaften auf Twitter bekommen habe. "Ich hatte wirklich einen ganz grossartigen Abend, sehr interessant natürlich auch", so die Sängerin.

Beyoncé gewann am Ende den Preis für das Video des Jahres ("Single Ladies") und liess Swift ihre Rede zu Ende halten. Kanye West hat sich mittlerweile entschuldigt.

Meistgesehen

Artboard 1