Ihre Begleitung begann gerade damit, vor Freude in die Hände zu klatschen. Die Trophäe ging Sonntagnacht allerdings an die französische Elektro-Formation Daft Punk. Grund für die Verwirrung: Die ersten beiden Buchstaben der Alben von Swift ("Red") und Daft Punk ("Random Access Memories") klingen phonetisch sehr ähnlich.

Die 24-Jährige fasste sich schnell und zeigte gute Miene zum bösen Spiel: Sie applaudierte den rechtmässigen Gewinnern höflich.