"Da ist er, da ist unser künftiger König", rief eine begeisterte Frau. Die britische Königin Elizabeth II. ist auch Staatsoberhaupt von Kanada.

Während William bereits seit langem Erfahrung mit seinen königlichen Pflichten hat, ist Kate noch ein relativer Neuling auf dem Gebiet.

Nach aussen hin liess sich Kate allerdings keine Nervosität anmerken, als sie gemeinsam mit William Blumen auf dem Grab des Unbekannten Soldaten niederlegte und lächelnd die Hände der Menschen schüttelte, die zum Teil bereits die Nacht über dort ausgeharrt hatten.

"Wir freuen uns, hier in Kanada zu sein", sagte William auf Englisch und Französisch, den beiden offiziellen Sprachen in Kanada.

Am Freitag steht für William und Kate die Teilnahme an den Feiern zum kanadischen Nationalfeiertag auf dem Programm. Ausserdem wollen sie die französischsprachigen Städte Montréal und Québec, die Prinz-Edward-Insel sowie die nordwestkanadische Stadt Yellowknife besuchen.

Zum Abschluss der Kanadareise geht es nach Calgary, bevor das Herzogspaar von Cambridge, wie sich die beiden seit ihrer Hochzeit am 29. April nennen dürfen, Kalifornien besucht.