Mehr als 100'000 Franken war das blassrosa Perlen-Kleid Wert, das Sylvie van der Vaart in der Show «Let's Dance» präsentierte. Diese Tatsache alleine machten Sylvie aber nicht zur Attraktion. DER Hingucker schlechthin war ihr Dekolleté: Weit ausgeschnitten liess es dem Publikum freie Sicht auf ihren perfekt geformten Busen zu. 

Obwohl der V-Ausschnitt beinahe zum Bauchnabel reichte, blieben die Brüste während der ganzen Show an ihrem Platz. Nichts verrutschte, nichts fiel raus. Wie ist das nur möglich? «Ich gebe ja zu, ich musste an meinem Busen viel basteln und kleben», verrät Sylvie van der Vaart «Bild».

Klebeband und Klebeförmchen

Bestandteil ihrer Bastelei waren unsichtbare Klebeförmchen, so genannten Busen-Pusher, die das Dekolleté anheben. Ausserdem habe sie die Brüste mit Doppelklebestreifen fixiert. «Ich hätte fallen können, da wäre nichts verrutscht», so Sylvie. «Geiles Kleid, oder?»

Ganz ohne Hilfe konnte sie die teure Robe aber nicht anziehen. Dafür sei das Ausziehen dann schneller gegangen. «So in zehn Minuten», meint die 32-Jährige. (ldu)