Das Ende einer Affäre
Sylvie schlägt nach Läster-Attacke von Ex-Lover zurück: «Das ist eine grosse Lüge»

Gestern äusserte sich Sylvie Van der Vaarts Kurzaffäre Guillaume Zarka negativ über die Beziehung mit der TV-Moderatorin und gab pikante Details preis. Jetzt reagiert die Holländerin und rechnet mit Zarka ab.

Drucken
Teilen
Guillaume Zarka und Sylvie van der Vaart waren knapp fünf Monate zusammen.

Guillaume Zarka und Sylvie van der Vaart waren knapp fünf Monate zusammen.

twitter/key

Für Aussagen wie «Nach zwei Minuten landeten wir im Bett» oder «Ich wusste ihren Namen nicht, sie meinen auch nicht...» hat Sylvie Van der Vaart nur ein müdes Lächeln übrig: «Das ist eine reine grosse Lüge. Unfassbar», sagt sie zu «Bild». Seit ihrer Trennung hätten die beiden keinen Kontakt mehr. «Und jetzt weiss ich, wie richtig diese Entscheidung ist.»

Dass jemand, den man viereinhalb Monate kenne, so «niederträchtig» sein könne, sei einfach unfassbar. «Ich bin schockiert», so die 35-Jährige. «Gut, dass er weg ist. Es war definitiv die richtige Entscheidung, wie sich ganz deutlich gezeigt hat», enerviert sich die Noch-Ehefrau von Fussballstar Rafael Van der Vaart.

Guillaume Zarka lässt es aber nicht bei obigen Aussagen bleiben und lästert im Interview mit dem Magazin «Closer» fröhlich weiter: «Ohne ihre Assistentin bekommt Sylvie nichts hin. Sie ist total abhängig von ihr. Sie kann eigentlich gar nichts allein, nicht einmal kochen. Es war also immer total langweilig.»

Darauf kontert Sylvie: «Auf dieses tiefe Niveau werde ich mich nicht begeben. Einfach schrecklich, dass es überhaupt solche Menschen gibt. Ich habe alles mit grossem Entsetzen gelesen. Das hat nichts mit Würde und Respekt zu tun. Dieses Verhalten ist einfach schäbig!» Fortsetzung folgt... (MST)

Aktuelle Nachrichten