Feuerfest

Susanne Wille zu nahe an der Heizung - Mantel fängt Feuer

Zehn Jahre lang Frontfrau von "10 vor 10" - Susanne Wille im Jahr 2001 (Archiv)

Zehn Jahre lang Frontfrau von "10 vor 10" - Susanne Wille im Jahr 2001 (Archiv)

Die abtretende «10 vor 10»-Moderatorin Susanne Wille hat am World Economic Forum (WEF) in Davos als Interviewerin vor Ort einst ein «feuriges» Erlebnis gehabt - und ist mit dem Schrecken davongekommen.

"Während eines Live-Interviews mit IKRK-Präsident Jakob Kellenberger begann mein Mantel zu brennen", erzählt die 36-Jährige in der Zeitschrift "Schweizer Illustrierte". Die Erklärung für das Missgeschick gibt Wille sogleich: "Ich stand zu nahe an einer Heizung."

Wille gibt nach 10 Jahren die Moderation von "10 vor 10" ab und übernimmt innerhalb des Teams eine neue Aufgabe. Die Fernsehfrau wechselt ins Reporterteam und berichtet künftig aus dem Bundeshaus.

Wille arbeitete in den letzten Jahren neben der Moderation von "10 vor 10" auch für andere Sendungen des Schweizer Fernsehens. So berichtete sie wiederholt vom WEF und verfasste Beiträge für "SF Spezial". Zudem war sie als Reporterin unterwegs und realisierte Reportagen aus Russland, dem Iran, aus der Türkei und Indien.

Meistgesehen

Artboard 1