Dem neun mal 13 Zentimeter grossen Stoffstück sei eine handschriftliche Notiz beigefügt: "Das kostbare Blut von Ludwig XVI., 21. Januar 1793". Nach der Hinrichtung in Paris hatten zahlreiche Schaulustige versucht, sich Erinnerungsstücke an die Exekution zu sichern, darunter auch Haare des auf der Guillotine gestorbenen Monarchen.

Dabei wurden auch Stoffstücke in dessen Blut getaucht. Ebenfalls versteigert wird eine silberne Schuhschnalle des Königs.