Drogen

Steven Tyler hat seinen Porsche «weggeschnupft»

Steven Tyler (Archiv)

Steven Tyler (Archiv)

Der Frontmann der US-Rockband Aerosmith, Steven Tyler, hat offenbar nachgerechnet: Seinen Angaben zufolge hat er im Laufe seiner Karriere mehr als 14 Millionen Euro für Rauschmittel ausgegeben. Das berichtet die britische «Sun» in ihrer Online-Ausgabe.

Der 63-Jährige, der 1983 fast pleite gewesen sein soll, sagte: "Ich habe meinen Porsche weggeschnupft und mein Flugzeug - es ist alles für Drogen und Alkohol draufgegangen." Früher habe er immer eine ganze Tasse voll mit Kokain, die er in einer Drum versteckte, mit auf die Bühne mitgenommen.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1