Unfall

Steve Lee: «Das war der schlimmste Moment meines Lebens»

Steve Lee hatte Glück im Unglück (Archiv)

Steve Lee hatte Glück im Unglück (Archiv)

Gotthard-Sänger Steve Lee hat schlimme Tage hinter sich: Massenkarambolage auf der Autobahn - und der Rocksänger mit seiner Familie mitten drin. Beim Unfall verletzte sich seine Partnerin Brigitte am Rücken.

"Es war wie ein Horrorfilm", sagt Steve Lee zum "Blick". "Das war der schlimmste Moment meines Lebens. Ich weiss immer noch nicht ganz genau, was da passiert ist", betont der 47-Jährige.

Ahnungslos fuhr Lee am Samstag mit seiner Familie von den Sizilien-Ferien in Richtung Heimat. Auf der Autobahn nahe bei Florenz sah Lee, dass die Autos vor ihm bremsten. Plötzlich ging alles sehr schnell: Von hinten krachte es und alles flog durchs Auto. "Ich war total geschockt und hörte Brigitte immer wieder schreien: 'Mein Rücken, mein Rücken'".

Er habe Brigitte sofort stabilisiert, damit sie sich nicht bewegen konnte. Lee und seine Tochter Tatjana (15) blieben unverletzt. Doch Brigitte musste mit Blaulicht ins Spital gebracht werden. Diagnose: Riss am dritten Brustwirbel. Kurz darauf wurde die 49-jährige Ex-Miss-Schweiz operiert. "Ich sass apathisch vor der Intensivstation und betete", sagt Lee.

Glück im Unglück: Brigitte kann bereits heute das Spital verlassen. "Ein Wunder! Ich hoffe, meine Brigitte ist bald wieder ganz gesund", sagt Lee.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1