Das Leben nach der Miss
Stéphanie Berger macht ihr Missen-Titel zu schaffen

«Aus dieser Schublade kommt man nur schwer raus», sagt die Schauspielerin, die mit Otto Waalkes einen Film gedreht hat.

Drucken
Teilen
Stéphanie Berger
7 Bilder
Komikerin Stéphanie Berger (Archiv) Komikerin Stéphanie Berger (Archiv)
Ex-Miss Schweiz Stéphanie Berger Ex-Miss Schweiz Stéphanie Berger
Ex-Miss Stéphanie Berger (Archiv) Ex-Miss Stéphanie Berger (Archiv)
Stéphanie Berger Foto: Heike Grasser
Stéphanie Berger (Archiv) Stéphanie Berger (Archiv)
Wird zum ersten Mal Mutter: Ex-Miss-Schweiz Stéphanie Berger (Archiv) Wird zum ersten Mal Mutter: Ex-Miss-Schweiz Stéphanie Berger (Archiv)

Stéphanie Berger

Keystone

In Deutschland startet Stephanie Berger derzeit durch: Gerade hat die ehemalige Miss Schweiz die Ballnacht in der Dresdner Semperoper moderiert. Nur in der Schweiz hapert es mit der Karriere. «Wenn man einmal in der Ex-Missen-Schublade steckt, ist es ganz schwierig, da wieder herauszukommen», erklärt sich die 33-Jährige diese Diskrepanz. In Deutschland zähle allein die Leistung. «Und die bringe ich.» Doch sie ist sich ganz sicher, dass die Schweiz lediglich hinterherhinkt. «Wenn Deutschland mich entdeckt hat, dann wird mich die Schweiz auch noch entdecken», sagte Berger am Rande der Ballnacht.

Aktuelle Nachrichten