Krisenresistent

Stefanie Glaser geht auch in der Krise noch ins Restaurant

Die Schauspielerin Stefanie Glaser

Die Schauspielerin Stefanie Glaser

«Die Krise als Chance» ist ein in den letzten Monaten oft bemühter Slogan. Die Schweizer Schauspielerin Stefanie Glaser sieht das etwas anders. Trotzdem lässt sie sich von der momentanen Misere nicht stark beeindrucken.

"Eines weiss ich ganz bestimmt: Keine Krise hat irgendetwas Gutes", sagt die Wahlzürcherin im "magazin" des SonntagsBlicks. Sie könne auch nicht sagen an welchem Ort sie nun spare, denn sparen tue sie die ganze Zeit, meint die Schauspiel-Ikone.

Trotzdem: Einen absoluten Sparzwang hat der "Herbstzeitlosen"-Star deswegen nicht: "Will ich nämlich in einem Restaurant essen, dann tue ich das, Krise hin oder her."

Dass sie sich von der Krise nicht beeindrucken lässt, liegt auch an ihrem Alter. "Meine Lebenserfahrung sagt mir, dass auch diese Krise vorbeigehen wird" sagt die 89-Jährige, "so wie es in meinem eigenen Leben auch immer rauf- und runtergegangen ist."

Für Stefanie Glaser ist die Krise auch ein Produkt der Medien: "Auch eine Krise unterliegt den Gesetzen aller News. Themen werden aufgenommen, hochgepusht bis sie keiner mehr hören will, fallengelassen und vergessen."

Meistgesehen

Artboard 1