Standortwechsel

Spanische Königstochter siedelt in die USA um

Christina und ihr Mann wandern aus

Christina und ihr Mann wandern aus

Die spanische Infantin Cristina (43), Tochter von König Juan Carlos und Königin Sofía, siedelt mit ihrer Familie in die USA um.

Die Herzogin von Palma wird zusammen mit ihrem Mann, dem früheren Handball-Profi Iñaki Urdangarín, und ihren vier Kindern für längere Zeit in Washington leben. Der 41-jährige Urdangarín soll in der US-Hauptstadt für den spanischen Telekom-Konzern Telefónica arbeiten. König Juan Carlos erteilte nach Presseberichten sein Einverständnis. Der Umzug ist für den Sommer geplant.

Cristina wird wenigstens zwei Jahre in den USA bleiben. Allerdings werde sie auch in Zukunft repräsentative Pflichten für das Königshaus erfüllen müssen, wenn der Monarch dies für erforderlich halte, verlautete aus Palastkreisen. Die Infantin lebt bisher mit ihrer Familie in Barcelona, wo sie für die Stiftung der Sparkassenkette "La Caixa" arbeitet. In der spanischen Thronfolge rangiert sie hinter ihren Geschwistern Felipe und Elena sowie deren Kindern an siebter Stelle.

Meistgesehen

Artboard 1