"Vorher haben wir noch drei Jahre lang das Haus leer geräumt, was sehr anstrengend war, weil das Gebäude riesig war und meine Eltern ungeheuer viele Dinge angehäuft hatten", sagte Cash junior dem "ZEITmagazin".

Der mittlerweile 48-jährige Sohn des Countrysängers fand in einem von vier gut versteckten Zimmern "viele unveröffentlichte Gedichte und Texte meines Vaters, aus denen ich dann mit anderen Musikern zusammen ein Album gemacht habe".

Barry Gibb habe das Haus dann für viel Geld umbauen lassen, doch kurz vor dem Einzug mit seiner Familie sei es infolge eines Unglücks abgebrannt.