Simone Thomalla
So sexy ist «Tatort»-Kommissarin Simone Thomalla

Simone Thomalla ist 44, hat einen 19 Jahre jüngeren Freund und Sexappeal wie eine 20-Jährige. Für die aktuelle Ausgabe des Männer-Magazins «Playboy» hat sich die Schauspielerin gänzlich entblättert. Das hüllenlose Resultat kann sich sehen lassen.

Merken
Drucken
Teilen
Simone Thomalla
6 Bilder

Simone Thomalla

Keystone

Claudia Landolt

So hat man die Kommissarin noch nie gesehen. Statt Lederjacke und Handschellen trägt die schöne Frau Thomalla nichts - und beweist damit, wie sexy Frauen über 40 sein können.

Offenbar waren Nacktaufnahmen im «Playboy» ein lang gehegter Traum von Simone Thomalla, der sich jetzt erfüllt hat. «Ich habe schon viele Jahre darüber nachgedacht - jetzt habe ich mich entschlossen. Diese Entscheidung musste etwas reifen», sagte die 44-Jährige gegenüber der «Bild»-Zeitung. Mit den Fotos wollte Thomalla zeigen, wie sexy eine Ermittlerin sein kann. Ihre 20-Jährige Tochter Sophia war übrigens der Grund , warum sie sich mit den Nacktaufnahmen so lange Zeit gelassen habe, sagte Thomalla. «Sie sollte nicht mit Fotos dieser Art auf dem Schulhof konfrontiert werden».

Im Interview mit dem «Playboy» erzählte Simone Thomalla davon, wie viel sich bei ihr im vergangenen Jahr verändert hat. Acht Jahre lang war die Schauspielerin mit dem selbsternannten Proleten und Fussballfunktionär Rudolf Rudi Assauer zusammen. Nach etlichen Streitigkeiten folgte 2009 die Trennung. Es folgte der Auszug aus Assauers Gelsenkirchener Villa, eine handfeste Auseinandersetzung auf der Prominenten-Insel Sylt und schliesslich eine neue Liebe zu dem 19 Jahre jüngeren Handball-Nationaltorwart Silvio Heinevetter.

Die sexy Fotos könnten also auch eine kleine, hübsche, nonverbale Ohrfeige an den Mann sein, mit dem sie jahrelang zusammen war, der sie aber nie heiraten wollte und dem Vernehmen nach auch öfters schikaniert haben soll. Eine kleine, weibliche Ohrfeige nach dem Motto: «Sieh mal Rudi, was du nicht mehr haben kannst.»

Eine Diät vorm Shooting hat die erotische Schauspielerin übrigens nicht gemacht. «Meine guten Gene haben mich gerettet. Natürlich musste ich ab und zu den Bauch einziehen», erklärt sie augenzwinkernd.

Das Heft mit den Nacktaufnahmen der Schauspielerin liegt ab 14. Januar am Kiosk.