Die Spekulationen über sein Privatleben stressten ihn sehr, sagte der Musiker ("In My Blood", "Lost in Japan") dem Magazin "Rolling Stone". "Es wäre schön zu sagen, dass mich das nicht stört. Aber das wäre nicht wahr."

Der 20-Jährige, der auf seinem aktuellen Album über Angstzustände und Panikattacken singt, beschreibt sich selbst als "extrem neurotisch". "Meine grösste Angst ist es, morgen aufzuwachen, und keiner interessiert sich für mich."