Schadenersatz

Sharon Stone muss Gärtner wegen Lotterzaun 230000 Dollar zahlen

Wegen eines Arbeitsunfalls muss Sharon Stone einem Gartenarbeiter eine Entschädigung in Höhe von 232'000 Dollar zahlen. Nach einem Gericht in Los Angeles handelte die US-Schauspielerin fahrlässig, weil sie einen Abhang im Garten kaum gesichert hatte.

Stone hatte einen Abhang im Garten nur mit einem wackligen Zaun abgesichert. Der Gartenarbeiter Peter Krause hatte sich nach seiner Darstellung im August 2006 das rechte Knie verletzt, als er in Stones Garten auf Schlamm ausrutschte, an jenem Lattenzaun keinen Halt fand und etwa vier Meter tief in den Nachbargarten purzelte.

Krause hatte die Schauspielerin im August 2008 auf 1,5 Millionen Dollar Schmerzensgeld und Schadenersatz für die Behandlungskosten verklagt. Eine Jury sah nun ein Fehlverhalten von Stone als erwiesen an, blieb aber bei der Entschädigung deutlich unter den Forderungen des Klägers.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1