USA-Fan

Schwingerkönig Abderhalden wäre im nächsten Leben gerne ein Cowboy

Schwingerkönig Jörg Abderhalden (Archiv)

Schwingerkönig Jörg Abderhalden (Archiv)

Schwingen gilt als Inbegriff des urschweizerischen Sportes. Jörg Abderhalden ist der König der Schwinger. Das bedeutet aber nicht, dass er deswegen nur auf die heimische Scholle fixiert ist. Vielmehr zieht es ihn in die weite Ferne.

An einem Ort, wo der Sommer länger dauert, würde der Toggenburger gerne wohnen: "Kalifornien kommt mir da spontan in den Sinn," sagt der 29-Jährige im "Migros Magazin".

Nicht nur Kalifornien, Amerika überhaupt fasziniert den Schwingerkönig. "Mit meiner Frau war ich schon fünfmal in den USA." Auch die Namen der Kinder widerspiegeln die Amerika-Leidenschaft der Abderhaldens: Die Kinder von Jörg und Andrea (31) heissen Lynn (5), Terry (3) und Jill (1 Monat).

Der Wunsch Abderhaldens für ein eventuelles nächstes Leben hängt ebenfalls mit dem Land der Träume zusammen: "Im nächsten Leben wäre ich gerne ein Cowboy", sagt der Naturliebhaber.

Im Moment aber lebt der "Schweizer des Jahres 2007" noch als bester Schwinger der Schweiz in Nesslau/SG im eigenen Haus. "Alle Holzarbeiten im Haus habe ich selbst ausgeführt", erzählt der Schreinermeister. Und spricht er vom Haus, kommt auch die romantische Seite des "bösen" Schwingers zum Vorschein: "Am liebsten habe ich den Platz auf dem Sofa. Von dort kann ich am Abend den Sternenhimmel sehen."

Meistgesehen

Artboard 1