Lebenswandel

Schwimmen oder Gewicht stemmen: Mike Müller will mehr Sport treiben

Am 11. Dezember ist Schluss mit "Giacobbo/Müller". Für die Zeit danach will sich Mike Müller mehr Zeit für Sport und Spass reservieren. (Archivbild)

Am 11. Dezember ist Schluss mit "Giacobbo/Müller". Für die Zeit danach will sich Mike Müller mehr Zeit für Sport und Spass reservieren. (Archivbild)

Im Dezember steht Schauspieler und Komiker Mike Müller zum letzten Mal mit Viktor Giacobbo für «Giacobbo/Müller» vor der Kamera. Beruflich hat der Mime zwar einige Pläne - dennoch will er kürzer treten. Der Grund: Er möchte mehr Zeit fürs Privatleben.

"Ich möchte mehr Sport treiben - am liebsten Velofahren, Schwimmen oder Krafttraining im Fitnesscenter", sagte der 52-Jährige im Gespräch mit "Bluewin.ch". Zudem will sich Müller vermehrt Kultur zu Gemüte führen statt sie selber zu produzieren: "Auch ins Kino oder ins Theater möchte ich wieder öfter gehen. Oder für Freunde kochen. Das hat mir in den letzten Jahren bisweilen gefehlt."

Ab dem (heutigen) Donnerstag ist Müller als Manager einer Schweizer Castingshow in "Die Welt der Wunderlichs" von Dani Levy zu sehen. Für das kommende Jahr feilt er an einem eigenen Bühnenprogramm. Und auch eine sechste "Bestatter"-Staffel ist im Gespräch. Entschieden ist aber laut Müller noch nichts.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1