Gastronomie

Schweizer Team erreicht an Koch-WM den vierten Rang

Die Schweiz konnte ihren Koch-WM-Titel nicht verteidigen (Symbolbild)

Die Schweiz konnte ihren Koch-WM-Titel nicht verteidigen (Symbolbild)

Die Schweizer Kochnationalmannschaft - vor vier Jahren noch Weltmeister - hat an der Koch-WM in Luxemburg den vierten Platz erreicht, hinter Singapur, Schweden und den USA. Gold für die Schweiz erkochte sich hingegen das helvetische Junioren-Nationalteam.

Mit insgesamt neun Goldwertungen und zwei Vizeweltmeistertiteln in allen Kategorien schnitten die Schweizer Köche im Ländervergleich am besten ab, wie der Schweizer Kochverband am Donnerstag mitteilte.

Den prestigeträchtigsten Wettbewerb lieferten sich die weltbesten Kochnationalmannschaften. Der Schweizer Teamchef Kilian Michlig zeigte sich mit dem "sehr guten" vierten Rang zufrieden. "Wir haben gezeigt, dass die Schweiz den Anschluss an die Weltspitze nicht verloren hat", wird Michlig in der Mitteilung zitiert.

2006 hatte sich die Schweizer Kochnati an der alle vier Jahre stattfindenden WM noch den Weltmeistertitel geholt - damals vor Kanada und Norwegen. Nun erkochten sich die helvetischen Junioren einen Goldpokal - mit grossen Vorsprung vor Norwegen und Portugal.

Nur knapp verpassten die Schweizer Militärköche den Weltmeistertitel. Sie erreichten hinter Schweden und vor Deutschland den zweiten Platz. Gold holten sich hingegen die Aargauer Kochgilde in der Kategorie Regionalteams sowie das Team Compass in der Kategorie Gemeinschaftsgastronomie.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1