Cyberspace

Schweighöfer wird im Netz immer wieder Opfer von Identitätsklau

Matthias Schweighöfer spielt in der Streaming-Serie "You Are Wanted" einen Mann, dessen Identität geklaut wurde. Persönlich hat er die Erfahrung auch schon gemacht. (Archivbild)

Matthias Schweighöfer spielt in der Streaming-Serie "You Are Wanted" einen Mann, dessen Identität geklaut wurde. Persönlich hat er die Erfahrung auch schon gemacht. (Archivbild)

Der Schauspieler Matthias Schweighöfer ist im Internet wiederholt Opfer von Identitätsklau geworden. Er habe bereits Ärger mit unberechtigten Kreditkarten-Abbuchungen und mit gefälschten Konten auf Instagram und Facebook gehabt, sagt er

Überdies hätten bereits andere Leute in seinem Namen geschrieben. "Das passiert tatsächlich immer wieder", sagte der 36-Jährige der "Neuen Osnabrücker Zeitung" vom Samstag.

Von Hackern wisse er, dass Sicherheit im Netz werde nur "suggeriert" werde, sagte Schweighöfer dem Nachrichtenmagazin "Focus". Das Passwort sei "eine nette Erfindung". Aber trotz Ermahnungen, "noch eine Zahl oder einen Unterstrich einzubauen", sei "es so leicht zu knacken". "Wir müssten alle eine Benutzer-Einführung ins World Wide Web kriegen, um zu begreifen, was da wirklich passiert", sagte der Schauspieler.

In seiner neuen Serie "You Are Wanted" im Streaming-Dienst Amazon Prime Video spielt Schweighöfer einen Hotelmanager, dessen Leben von Hackern gekapert wird. Für den Familienvater, der plötzlich als Terrorist gejagt wird, beginnt damit ein Albtraum.

Meistgesehen

Artboard 1