Die schwedische Prinzessin Madeleine hat eine Tochter zur Welt gebracht. Das Baby kam um 22.41 Uhr (Ortszeit) in New York zur Welt, wie das Königshaus am Freitagmorgen auf seiner Webseite mitteilte. Mutter und Tochter gehe es gut. Die jüngere Schwester von Schwedens Kronprinzessin Victoria und ihr Mann, der amerikanische Geschäftsmann Christopher O'Neill, leben in den Vereinigten Staaten.

Die schwedische Presse hatte erst für Ende des Monats mit dem Baby gerechnet. "Man kann nicht planen, wann ein Kind zur Welt kommt", sagte die Sprecherin des Königshauses der Nachrichtenagentur dpa. Das Königspaar halte sich noch in Schweden auf. Wann König Carl XVI. Gustaf und Königin Silvia in die USA zu reisen, sei noch nicht klar.

Erste Enkelin des Königspaares ist Estelle, Tochter von Kronprinzessin Victoria und ihrem Mann Prinz Daniel. Sie wird am Sonntag zwei Jahre alt. "Grossmutter zu sein ist ein wunderbarer Zustand", hatte Silvia vor kurzem noch bei einem Besuch in Dresden gesagt.

Prinzessin Madeleine, jüngstes Kind des Königspaars, hatte O'Neill im vergangenen Juni in Stockholm geheiratet. Im September hatten die beiden die Schwangerschaft bekanntgegeben. In New York arbeitet die 31-Jährige für die Stiftung "World Childhood Foundation".