Eishockey

Schoggi, Aromat und Raclette: Schweizer NHL-Spieler auf Heimurlaub

Er ist vermutlich der Einzige in Nashville, der Aromat im Schrank hat: NHL-Spieler Roman Josi (Archiv).

Er ist vermutlich der Einzige in Nashville, der Aromat im Schrank hat: NHL-Spieler Roman Josi (Archiv).

Raclette essen, Oma besuchen, in der Aare schwimmen, mit den Kumpels grillieren und zusammen «echli Saich reden»: Das machen die Schweizer Spieler der National Hockey League nach eigenen Angaben, wenn sie im Sommer auf Heimurlaub in der Schweiz sind.

Wenn sie dann zurückfahren, nehmen sie - natürlich - Schokolade mit. Roman Josi hat ausserdem Aromat im Gepäck. Auch sein amerikanischer Mitbewohner habe das gelbe Gewürz mittlerweile gern, verriet der Berner der SRF-Sendung "Glanz & Gloria".

Was er Schweizerisches seinen Mitspielern beibringe, wurde der frühere Calgary-Flames- und neue New-York-Rangers-Spieler Raphael Diaz gefragt? "Pünktlichkeit." Wenn man sich in Kanada für sieben Uhr verabrede, komme der Schweizer um zehn vor sieben und der Kanadier um acht. Deswegen sei er oft ausgelacht worden.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1