Anders als bei Hochzeiten üblich, fuhr die Braut früher als geplant im Oldtimer vor dem Zivilstandsamt in Rheinfelden vor. Sie warnte den Bräutigam aber per Handy vor. "Jäh denn muess ich jetz ine, heh", lachte er verlegen. So stand er rechtzeitig im Trausaal, um die Braut in Empfang zu nehmen - und später auch deren Hund Alfie, der als Ringträger amtete.

Das Paar kennt sich seit fünf Jahren und hat im Januar bekanntgegeben, dass es sich bald amtlich das Jawort geben wolle - "zueinander 'ja' gesagt haben wir ja schon lange." Der Klapperstorch, so versichert das Paar, sei zwar noch nicht im Anflug, "aber wird üben fleissig".