Schloss verkauft

Scheich Al Waleed kaufte Carla Brunis Schloss bei Turin

Ein Schloss weniger für Carla Bruni

Ein Schloss weniger für Carla Bruni

Der saudiarabische Scheich Al Waleed Al Saud hat das Schloss der Familie der französischen Präsidentengattin Carla Bruni in der Nähe von Turin gekauft. Waleed besetzt Platz 13 im Ranking der reichsten Männer der Welt.

Der mit dem italienischen Regierungschef Silvio Berlusconi befreundete Scheich bezahlte 17,5 Millionen Euro für das Schloss, berichtete die Turiner Tageszeitung "La Stampa".

Das dreistöckige Gebäude, das im 11. Jahrhundert als Abtei entstanden war, gehört Carla Bruni, ihrer Mutter Marysa und ihrer Schwester Valeria Bruni Tedeschi. Es befindet sich in Castagneto Po bei Turin.

Schon in den vergangenen Jahren hatte Marysa Bruni Tedeschi die wertvollen Möbelstücke und Gemälde des Schlosses mit 40 Zimmern verkauft, in dem Carla als Kind gespielt hatte. Sie bekam dafür 10,6 Millionen Euro.

Zuletzt haben Carla und ihre Familienangehörigen eine Gesellschaft gegründet, in die das Geld aus dem Verkauf des Schlosses fliessen soll. Die Familie hatte das Schloss im Jahr 1952 erworben. Es hat 40 Zimmer und erstreckt sich über eine Fläche von 1500 Quadratmetern.

Meistgesehen

Artboard 1