Erschöpfung

Schauspielerin Maria Furtwängler: «Ich suche neue Wege»

Die Schauspielerin Maria Furtwängler hat etwas genug vom "Tatort" und wechselt abwechslungsweise zum Theater. (Archiv)

Die Schauspielerin Maria Furtwängler hat etwas genug vom "Tatort" und wechselt abwechslungsweise zum Theater. (Archiv)

Die Schauspielerin und «Tatort"-Kommissarin Maria Furtwängler sucht auf der Bühne nach Herausforderungen.

"Natürlich könnte ich immer gemütlich 'Tatort' machen", sagte die 50-Jährige der "Bild am Sonntag". "Aber ich suche neue Wege." Furtwängler spielt in der Komödie "Alles muss glänzen" im Theater am Kurfürstendamm in Berlin die Hauptrolle. Premiere ist am 25. Februar.

Als Kommissarin Charlotte Lindholm aus Hannover zählt Furtwängler zu den beliebtesten "Tatort"-Ermittlern. "Bestimmt gibt es Menschen, die fragen: Warum setzen Sie sich einer unter Umständen harschen Kritik aus?", sagte sie über ihre Theaterrolle. Die Frage, ob sie es gut gemacht habe, interessiere sie aber immer weniger. "Das hat lange genug mein Leben begleitet, und langsam erschöpft sich das."

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1