Die Krankheit wirkt sich auch auf ihre Haut aus: "Ich hasse Make-up, aber ich möchte momentan nicht ohne das Haus verlassen", schrieb die 24-Jährige am Donnerstag (Ortszeit) in einem persönlichen Eintrag auf ihrer Instagram-Seite. Bei sogenannten Polyzystische Ovarsyndrom sind die Eierstöcke verändert.

Es kann unter anderem zu einem unregelmässigen Menstruationszyklus, Unfruchtbarkeit und Akne führen. Mit Hilfe eines Hautarztes und einer Ernährungsumstellung - weniger Milch und Zucker - habe sich ihr Zustand aber verbessert.

Ridley, die im vergangenen "Star Wars"-Abenteuer "Das Erwachen der Macht" die taffe Schrottsammlerin Rey verkörperte, rät allen, die sich krank fühlen: "Geht zu einem Arzt, bezahlt für einen Spezialisten, testet eure Hormone, macht einen Allergietest, hört auf euren Körper und macht euch keine Sorge, dass ihr euch wie ein Hypochonder anhört."