Doppelbürger

Schauspieler Daniel Brühl profitiert von seiner Zweisprachigkeit

Daniel Brühl

Daniel Brühl

Daniel Brühl, Schauspieler mit deutschen und spanischen Wurzeln, fühlt sich wohl zwischen seinen zwei Heimaten. «Es ist ein bisschen wie in einem Restaurant», erzählte der 33-jährige Sohn eines Deutschen und einer Spanierin.

"Wenn ich gute Pasta essen will, gehe ich dahin, wo sie sie am besten machen", sagte Brühl zur der Nachrichtenagentur dpa anlässlich der Premiere seines neues Films "Eva" am Mittwoch bei den 68. Internationalen Filmfestspielen Venedig.

Für ihn bedeutet das die Wahl zwischen Filmen in Deutschland und Spanien. "Glücklicherweise spreche ich Spanisch und kann deswegen wählen", sagte Brühl, der mit Filmen wie "Good bye, Lenin!" und "Inglourious Basterds" bekanntwurde.

Es sei zwar nicht immer einfach, zwischen beiden Welten zu sein. "Aber es ist auch ein Luxus", meinte der Schauspieler. "Wenn du nicht glücklich bist mit den Filmen, die dir in einem Land angeboten werden, kannst du in das andere Land gehen!"

"Eva" ist ein spanisches Science-Fiction-Drama des Regisseurs Kike Maíllo, in dem Brühl einen Forscher spielt, der Roboter entwickelt. "Eva" läuft in Venedig im offiziellen Programm ausser Konkurrenz.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1