Erfolgreich

Sandro Wieser: «Davon träumt doch jeder Bub»

"Hi, ich bin der Sandro": So stellte sich der 17-Jährige Wieser den FCB-Spielern vor (Archiv)

"Hi, ich bin der Sandro": So stellte sich der 17-Jährige Wieser den FCB-Spielern vor (Archiv)

Sandro Wieser hat für Liechtenstein schon mehrere Länderspiele absolviert. Doch zum allerersten Mal durfte der 17-Jährige diese Woche mit den Profis des FC Basel trainieren. Er sei zu jedem Spieler hingegangen und habe sich vorgestellt, erzählt Wieser.

"Das lief ganz unkompliziert ab und hat mich sehr gefreut", erzählt der Youngster in einem Interview mit der "Basler Zeitung". Alex Frei zum Beispiel habe geantwortet: "Hi, ich bin der Alex."

Es sei speziell gewesen, mit den Profis zu trainieren. "Im St. Jakob-Park Fussball zu spielen, davon träumt doch jeder Bub", ist Wieser überzeugt.

Verhandlungen mit Hoffenheim

Der junge Fussballer wurde über die Weihnachtsfeiertage auf einen Schlag bekannter, weil er mit 1899 Hoffenheim verhandelte. "Ich habe sofort bemerkt, dass mich viele Leute nun anders ansehen und wahrnehmen", erzählt er. Und von den Kollegen habe er "den einen oder anderen Spruch" gehört.

Dies sei aber kein Grund, abzuheben, meint Wieser. "Ich habe noch nichts erreicht in meiner Karriere." Dazu hat er auch noch Zeit: Am 3. Februar wird der Liechtensteiner volljährig. Dann erst darf er die Verträge alleine unterschreiben.

Verwandtes Thema:

Meistgesehen

Artboard 1