Sandra Bullock
Sandra Bullock: Mit dieser Nazibraut ging ihr Ehemann fremd

Seine Frau Sandra Bullock (45) hat eigentlich alles: Erfolg, Klasse und gutes Aussehen. Doch Jesse James (40) ist das nicht genug. Der Töff-Mechaniker kommt erst bei einem Tattoo-Luder richtig auf Touren. Elf Monate lang betrügt er Sandra Bullock mit dieser Frau: Michelle «Bombshell» McGee (24), sogar im Ehebett.

Drucken
Teilen

Halbnackt, mit Hakenkreuzbinde und SS-Mütze ausstaffiert, leckt Michelle McGee lasziv an einem Dolch. Es sind schockierende Bilder eines widerlichen Foto-Shootings, die nun von der 24-Jährigen Affäre von Sandra Bullocks Ehemann Jesse James veröffentlicht wurden.

Was muss beim Anblick dieser Fotos in Sandra Bullocks Kopf vor sich gehen? Wie sehr müssen die neuen Details rund um die Affäre ihres Mannes Jesse James sie erschüttern? Denn sicherlich wäre wohl jede Frau ohnehin am Boden zerstört, die erfahren muss, dass der Mann, von dem sie sich auch noch Kinder wünschte, sie über elf Monate mit einer Geliebten betrogen hat. Doch wenn die Geliebte sich auch noch als anscheinend durchgeknallte Person entpuppt, muss der Schmerz wohl besonders schwer wiegen.

Schliesslich ist das ganzkörpertätowierte (sogar auf der Stirn!) Szene-Model offenbar eine Anhängerin des rassistischen Ku-Klux-Klans. So berichtet der Branchendienst «TMZ», dass zahlreiche Nazi-Tätowierungen den Körper der 24-Jährigen zieren. Unter anderem sei ein Hakenkreuz auf ihrem Bauch tätowiert. Zudem werden Bilder ihrer Kniekehlen gezeigt, auf denen die Buchstaben «W» (links) und «P» (rechts) verewigt wurden. Diese Buchstaben stünden für den Begriff «White Power», den der rassistische Ku-Klux-Klan verwendet. Zudem soll Michelle öfters dabei gesehen worden sein, wie sie den Hitlergruß macht.

Was hat mein Mann bei dieser Person gesucht, was ich ihm nicht geben kann? Diese Frage bereitet derzeit wohl Sandra Bullock schlaflose Nächte. Eine recht ernüchternde Antwort auf diese Frage liefert nun ein Freund von Jesse James. «Alle Biker sind gleich. Ich habe lange mit denen abgehangen. Alle machen mit leichten Mädchen rum - je dreckiger desto besser. Also sollte man nicht wirklich überrascht sein. Es sieht nach dem Ende von Ehe Nummer drei aus, das ist wirklich traurig», zitiert «RadarOnline» den Insider, der ergänzt: «Wie konnte Jesse James nur so dumm sein, Sandra mit so einer Frau zu betrügen. Eklig. Ich weiss nicht, was er gedacht hat, ich weiss nur, womit er gedacht hat.» Ausserdem meint die Quelle: «Jesse liebt Sandra wirklich, aber er ist halt ein Schwein.»

Und während Sandra leidet, könnte sich für Jesse James sein umtriebiges Verhalten sogar bezahlt machen und sein Sparschwein ordentlich anschwellen lassen. Denn wie ein Angestellter von Jesse James «Garage Magazin» berichtet, das der Motorrad-Guru neben seiner Werkstatt betreibt, liefen die Geschäfte seit dem Bekanntwerden der Affäre so gut wie nie. «Jede Presse ist gute Presse. Wir haben seit den letzten Tagen tonnenweise Anfragen von Werbekunden. Das Geschäft läuft wie geschmiert», zitiert ein Online-Portal den Angestellten.

Und wer weiss, vielleicht wird der Ehebruch im Hause Bullock-James die Medien auch noch weiter beschäftigen. Schlieslich zitiert das amerikanische «People»-Magazin einen Vertrauten von Jesses Motorrad-Gang: «Die Mädchen haben sich Jesse die ganze Zeit über an den Hals geworfen.» Und so würde es wohl niemanden wundern, wenn sich herausstellen würde, dass Michelle McGee nicht die einzige Affäre war, mit der Jesse seine Sandra betrogen hat. Denn auch in den Fällen der Serien-Ehebrecher Tiger Woods und Ashley Cole zeigte sich, dass die erste Geliebte nur die Spitze des Eisberges war ..

Aktuelle Nachrichten