"Ich bin motiviert und will siegen", sagte die 30-jährige Kanada-Schweizerin der "Schweizer Familie". Ihr Mann Timothy Jaromir und alle Verwandten trauen ihr den Spitzenplatz zu und die Eurovisions-Legende Lys Assia, die den Wettbewerb 1956 für die Schweiz gewann, tippt zumindest auf einen vorderen Rang.

Anders sehen das die Zocker. Das Portal oddchecker.com, das die Quoten von 24 Wettbüros zusammenfasst, hat Ryyka auf dem viertletzten Platz. Ihr bläst mächtiger Gegenwind ins Gesicht: Russland hat für viel Geld eine spektakuläre illusionistische Bühnenshow entwerfen lassen und Malta fliegt aus Übersee Designer, Tänzer und Choreografen von Superstars wie Beyoncé oder Madonna ein.