Offenbar war Fawcetts testamentarische Verfügung nicht gültig, weil ihr das Bild gar nicht gehörte. O'Neal konnte beweisen, dass Warhol ihm diese Kopie persönlich geschenkt habe zum Dank dafür, dass er dem Maler die Porträtsitzung mit seiner Ex-Freundin ermöglicht hatte.

O'Neal hatte vor der Verhandlung gegenüber dem Prominentenportal tmz.com gesagt, er müsse sterben, wenn er das Bild nicht behalten dürfe. Der 72-Jährige war 1980 bis 1997 mit der schönen Blondine zusammen. Kurz vor ihrem Tod 2009 machte er ihr einen Heiratsantrag, den sie auch annahm. Zur Vermählung kam es aber nicht mehr.