Die Ankopplung an die Station sei für Dienstagmorgen geplant, teilte die Raumfahrtagentur Roskosmos mit. Das Trio soll 124 Tage im All bleiben und rund 40 wissenschaftliche Experimente ausführen. Für Malentschenko ist dies bereits der fünfte Flug insgesamt und der vierte zur ISS, für Williams und Hoshide die jeweils zweite ISS-Mission.

Mit den Neuankömmlingen erreicht die 32. Stammbesatzung der Station wieder ihre Sollstärke von sechs Mitgliedern. Seit dem 1. Juli halten die Russen Gennadi Padalka und Sergej Rewin zusammen mit dem Amerikaner Joseph Acaba allein Wache auf der Umlaufbahn.