#MeToo

Rose McGowan sendet zynischen Geburtstagsgruss an Harvey Weinstein

US-Schauspielerin Rose McGowan gratuliert ihrem Vergewaltiger, dem ehemaligen Filmproduzenten Harvey Weinstein, zu dessen "verdammtem Geburtstag". (Archivbild)

US-Schauspielerin Rose McGowan gratuliert ihrem Vergewaltiger, dem ehemaligen Filmproduzenten Harvey Weinstein, zu dessen "verdammtem Geburtstag". (Archivbild)

US-Schauspielerin Rose McGowan hat einen bedrohlich klingenden Geburtstagsgruss an den ehemaligen Filmproduzenten Harvey Weinstein gesendet. «Alles Gute zum Geburtstag, Harvey Weinstein. Ich habe dir gesagt, dass wir dich holen kommen.»

Die 44-Jährige wirft Weinstein, der am Montag 66 Jahre alt wurde, vor, sie in der Vergangenheit vergewaltigt zu haben. "Ich habe dir vor zwanzig Jahren gesagt, dass wir dich holen kommen, falls du das einem anderen Mädchen oder einer anderen Frau antust. Dass ich dich holen komme", sagt die 44-Jährige in einem via Twitter verbreiteten Video, das sie in der Nacht zum Dienstag (Ortszeit) postete.

"Alles Gute zu deinem verdammten Geburtstag. Von uns allen. Wir gewinnen." Ihre Botschaft beendete sie mit einem ironischen Augenzwinkern. Eine Twitternutzerin kommentierte, sie habe das Gefühl, McGowan imitiere mit ihrer Mimik Weinsteins Flirtverhalten.

McGowan war eine der ersten Frauen, die Weinstein Vergewaltigung und sexuelle Übergriffe vorwarfen. Die Vorwürfe kosteten den mächtigen Filmproduzenten seinen Status als Hollywood-Mogul.

Weinsteins frühere Firma entliess laut Mitteilung vom Montag alle Mitarbeiter mit sofortiger Wirkung aus Schweigevereinbarungen, die Opfer und Zeugen daran hindern sollten, über sexuelle Übergriffe des Produzenten zu sprechen. Gleichzeitig meldete die Firma Insolvenz an, sie soll aber fortgeführt werden.

Meistgesehen

Artboard 1