Er sei "sehr stolz auf diese Würdigung, die mich motiviert, noch mehr Pokale und Titel zu gewinnen", sagte der von seiner Familie umringte 29-Jährige.

Das Bronzedenkmal zeigt den übergrossen Ronaldo im Fussballtrikot und der typischen Stellung, die er vor Freistössen einzunehmen pflegt. Die Haare sind in der Mitte zum Kamm gegelt, einem Markenzeichen des Portugiesen.

Ronaldo stammt aus einem Arbeiterviertel von Funchal. Schon mit elf Jahren verliess er Madeira, um seine Karriere in Lissabon bei Sporting Portugal aufzubauen. In diesem Jahr ist er einer der Favoriten für den Titel Weltfussballer des Jahres - nach 2008 und 2013 wäre es das dritte Mal.