Letzteres wollte der Eishockey-Profi aus diesem Anlass auch gleich ändern. "Severin Blindenbacher bei uns im Team ist ein sehr guter Koch", sagt Wick zu "blick.ch". "Er gibt mir jeweils Tipps. Und dann gibt es auch Youtube." Anstatt rotem Fleisch und Pasta isst der 31-Jährige nun mehr Quinoa, Reis oder Linsen.

Länger als er kocht, ist Roman Wick Mitbesitzer einer Beiz in der Stadt Zürich. Dort sieht er sich in absehbarer Zeit nicht am Herd stehen. "Ich bin grundsätzlich Investor", sagt er. Ausserdem sei er zusammen mit Ex-Eishockeyprofi Lukas Grauwiler "für die Dekoration zuständig".